Donnerstag, 9. August 2012

Mal was anderes.....

Hey Leute,

heute geht es mal nicht um Beauty und Schminke und so.
Heute ist mir irgendie danach mal was anderes zu schreiben.

Kennt ihr das auch, dass ihr manchmal auf euer bisheriges Leben zurückblickt und euch nochmal wünscht in die Schule zu gehen.
Im Moment habe ich das ganz extrem.  Vor allem heute hatte ich das.

ich wünsche mir einfach mein altes einfaches Leben zurück. Oder besser gesagt wünsche ich mir wieder so zu sein wie ich zu der Zeit war.
Als ich noch zur Schule ging bin ich nach der Schule nach Hause gekommen und konnte das machen was ich wollte. Ohne große Verpflichtungen.
Dieses Glück habe ich heute leider nicht mehr.
Wenn ich nach der Arbeit nach Hause komme, wartet der Haushalt und dann noch die Schule.
Ich habe mir das zwar selber ausgesucht mit der Schule, aber mittlerweile schlaucht es schon.

Früher habe ich immer über die Lehrer gelacht, die gesagt haben, dass wir uns die Schulzeit zurück wünschen würden. Und heute ist es wirklich so.

Ich weiss mein jetziges Leben auch zu schhätzen. Ich habe viel mehr Möglichkeien etwas zu machen, was man natürlich nicht hat, wenn man noch zur Schule geht. Und nocch so jung ist.

Ich muss auch dazu sagen, dass meine Schulzeit nicht besonders toll war. Ich war in einer Klasse in der ich nicht akzeptiert und ausgeschlossen wurde.
Das war dann die komplette Realschulzeit so.
Die Freunde die ich dann aus der Klasse oder auch aus anderen Klassen (Kursunterricht) hatte, haben sich irgendwann der Allgemeinheit angeschlossen und wollten ach nichts mehr mit mir zu tun haben.
Wie es mir dabei ging, das hat niemand interessiert!
Es wurden auch fiese Gerüchte über mich verbreitet, solche das ich nicht duschen gehen würde und so ein quatsch.
Das schlimmste daran ist aber, dass ich das Gefühl habe, dass mich das verfolgt.
Ich kann niemanden wirklich an mich ran lassen und sobald ich neue Leute kennen lerne, habe ich schon gleich im Hinterkopf, die haben doch eh irgendwann kein Bock mehr auf mich. Die werden es so machen wie die anderen auch. Solange die mich brauchen bin ich noch gut genug und danach werde ich sitzen gelassen oder ausgetauscht, wenn jemand besseres daher kommt.
Ich weiss eigentlich, dass es Blödsinn ist. Aber wenn man das so oft erlebt hat, ist das irgendwann in den Gedanken. Und dadurch kann das auch nichts werden mit der Freundschaft, da ich immer blockiere.
Ich denke auch, dass ich es nicht verdient hätte wirklich Freunde zu haben.

Deswegen habe ich jetzt auch das Problem auf neue Leute zuzugehen und mich mit jemanden anzufreunden. Seit der Zeit in der Schule habe ich allerdings auch aufgehört zu reden. Sobald eine Gruppe zusammen sitzt hört man von mir kein Wort mehr.
Ich denke wieso soll ich was sagen, wenn es eh niemanden interessiert und mir eh nicht zugehört wird.
Wenn ich mit jemanden alleine unterwegs bin rede ich auch ganz normal. Da weiss ich aber dann auch das mit derjenige zuhört und das ihn das auch interessiert was ich sage, weil wir normal darüber sprechen, aber sobald noch jemand dazu kommt ist wieder vorbei. Dann halte ich mich im Hintergrund und sage nichts bzw. sehr sehr wenig.

Also wie ihr seht, war meine Realschulzeit alles andere als schön.
Ich war auch sehr froh, als ich dann auf die Höhere Handelsschule gewechselt bin und niemand aus meiner alten klasse in meine neue Klasse gekommen ist.

Trotz allem muss ich sagen, dass ich die Schulzeit ok fand. Ich hatte nicht so einen stress und habe ganz anders gelebt. Mir ging es trotz allen Schwierigkeiten besser als momentan.

Auch in meiner Ausbildungszeit, in der ich genauso viel Stress hatte wie jetzt, war ich fröhlicher und ausgeglichener.
Mittlerweile bin ich sogar schon so weit, dass ich manchmal nur alleine in einem Raum sitzen möchte und meine Ruhe haben möchte.
Kennt ihr das?
Sowas wäre früher niemals vorgekommen. Da war ich lebensfroh und habe mich über alle mögliche gefreut.
Ich kann mich nicht erinnern, wann ich zu der Zeit mal so richtig schlechte Laune hatte.
Jetzt kann ich mich nicht mehr daran erinnern, wann ich das letztemal fröhlich war.

Manchmal wünsche ich mir wirklich nochmal 15 oder 16 zu sein und alles anders machen zu können. Und die Zeit nochmal zu haben in der ich meine Fröhlichkeit noch nicht verloren habe.

Habt ihr noch mit euren Schulfreunden zu tun? Oder haben die keinen Platz mehr in eurem Leben? Habt ihr eine beste Freundin die ihr schon seit der schulzeit habt?

ich hoffe ihr hattet eine schönere Schulzeit und bessere Erinnerungen, an eure damalige Klasse.

Das war aber jetzt auch erstmal genug sentimentales, persönliches.


Kommentare:

  1. Deine Schulzeit war ja nicht so schön, erinnert mich an meine, ich war auch so eine Außenseiterin und es hat mich sehr lange verfolgt. Mittlerweile ist das anders, ich bin aber auch aufgeschlossener (war schüchtern früher) und das amcht vieles einfacher. Ich habe mir einfach überlegt, dass ich ja nicht alle büßen lassen kann, weil mal jemand doof war und es ändert sich ja nichts, wenn man schweigt, wenn viele um einen rum sind. Nachher heißt es, man wär arrogant und hält sich für was besseres. Also so kann das eben bei anderen ankommen. Es dauert lang und ist schwer, aber man kann das schaffen :)
    Ansonsten habe ich mit niemandem aus meiner Schulzeit mehr zu tun und ne beste Freundin habe ich auch nicht, ich hänge nur mit Jungs rum :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es schön zu hören, dass du es geschafft hast deine Schüchternheit zu überwinden.
      Ich nehme es mir immer wieder vor aber irgendwie klappt das nicht. Ich weiss nicht warum.
      Dann ist irgendwas anders und schon mache ich das nicht mehr.
      Ganz komisch. Aber ich versuche es und ich weiss auch das es lange dauert. Aber irgendwann muss man ja mal anfangen. :)

      Ich weiss nur nicht ob ich das jemals in den Griff kriege zu reden, wenn viele Leute um mich rum sind.

      Löschen
    2. Das schaffst du schon :) Und was solls, nicht jeder geht direkt offen auf andere zu und noch wieder andere sind eben eher von der stillen Sorte. Jeder ist gut so, wie er ist, du auch :)
      Und wenn sich was verbessert, dann hey, nimms an :) Es kommt nicht von jetzt auf gleich.
      Ich hatte auch das Glück (sag ich jetzt mal) in meinem Job damals viel mit Leuten zu tun gehabt zu haben, da musste man Smalltalk machen. Und plötzlich ist es ganz einfach!

      Löschen
  2. Ich sehne mich auch oft an die Schulzeit zurück! Früher hat mich vieles, was ich lernen musste, überhaupt nicht interessiert. Jetzt bereue ich total, dass ich damals nicht mehr Interesse gezeigt hab, weil viele Fächer interessieren mich plötzlich jetzt doch. Ich bereue es auch total, dass ich im Studium nicht "über den Tellerrand" geschaut hab, weil jetzt muss ich viel Geld dafür zahlen, damals waren die Angebote nah und kostenlos. Naja, aber wie Du schon selbst gesagt hast, als Schüler kann man das nicht würdigen.
    Und auch ich war in der Schule eine Außenseiterin, schwarze Gruftibraut, die "Leiche" genannt wurde (bin wirklich sehr blass), daher sind meine Erinnerungen an die Schulzeit auch eher nicht so erinnernswert. Aber ich hab immer noch zwei gute Freundinnen aus der Schulzeit, mit denen ich mich bis heute regelmäßig treffe.
    Und auch ich hab Stress, viel Stress, wenn ich vor Leuten reden muss. Dabei ist es in meinem Beruf schon fast alltäglich. Ich arbeite beim Arbeitsamt (aber in Detmold, nicht in PB - das erzähl ich jetzt, weil Du gesagt hast, dass ich Bescheid sagen soll, wenn in meinen Betrieb mal eine Stelle frei wird) als Berufsberaterin.
    Regelmäßig mache ich vor Schulklassen Veranstaltungen und regelmäßig bin ich total nervös. Elternabende sind noch schlimmer. Als ich das angefangen hab, konnte ich manchmal nächtelang nicht schlafen. Es ist Übung, es ist nicht mehr so schlimm wie am Anfang, aber etwas Nervosität bleibt immer.
    Ich glaube, es ist menschlich, dass man sich lieber an die schönen Erinnerungen erinnert und die nicht so schönen eher vergisst - und es ist auch gut so!

    AntwortenLöschen
  3. Mein längster Kommentar bisher, glaub ich ;-)

    AntwortenLöschen