Sonntag, 7. Juli 2013

Sugar Sugar Sugar

Hallo Mädels,

heute möchte ich euch auch einen Lack von Sally Hansen zeigen, den ich überraschenderweise in der Post hatte.
Vielen lieben Dank dafür. Ich habe mich sehr über die Überraschung gefreut.

Es handelt sich um den Sugar Coat in der Farbe Sour Apple.



Es ist eine wunderschöne Sommerhafte Farbe. Ich habe mich über die Farbe sehr gefreut. Über den rosanen hätte ich mich auch gefreut :)

Soweit ich das gelesen habe, gibt es die Lacke für 7,99€ im Juli und August zu kaufen.



Der Pinsel ist kleiner, als die Pinsel von Essence oder Catrice. Aber der Auftrag gelingt sehr gut wie ich finde. 
Ich habe mit diesem Pinsel keine Probleme gehabt.

Es sollen und müssen auch zwei Schichten aufgetragen werden, damit der Lack richtig schön deckend ist und die Struktur zum Vorschein kommt. 











Auf den Fotos kann man die Struktur glaub ich deutlich erkennen. Sie ist auf jeden Fall anders, als bei den bisher auf den Markt erhältlichen Strukturlacken. 
An manchen Stellen wirkt der Lack klumpig, ich weiß nicht ob das an meinen Auftrag des Lackes liegt oder ob andere diesen Problem auch schon hatten. 

Alles in allem hat der Lack eine tolle Farbe und eine gewöhnungsbedürftige Struktur.

Nun kommen wir aber noch zum ablackieren.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es sich bei den Strukturlacken von P2 ein bisschen schwierig gestaltet diese abzulackieren. Bei dem Lack von Sally Hansen hatte ich hingegen keine Probleme. Er ließ sich schnell ablackieren.

Wenn ihr also auf der Suche nach Strukturlacken in Sommerfarben seit, guckt euch die Sugar Coat Lacke ruhig mal an. 

Vielen Dank an Sally Hansen für das Kosten- und Bedingungslose zur Verfügung stellen

Kommentare:

  1. Ich glaube mich wuerde die Oberfläche etwas nerven :/

    AntwortenLöschen
  2. Die Farbe finde ich toll und die Struktur sieht sehr spannend aus.

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen