Donnerstag, 17. September 2015

Maybelline Dream Satin Liquid Make up - Review


Hallo Mädels,

heute möchte ich euch eine kleine Review zu der dream Satin liquid Foundation tippen.



Als ich die Werbung im Fernsehen gesehen habe, bin ich am nächsten Tag sofort in den dm gefahren um mir das Make Up zu kaufen.

 
Das verspricht Maybelline:

- für eine porenlose und perfekt satinierte Haut
- lässt die Poren unsichtbar werden
- verschmilzt sanft mit der Haut
- makellose und ebenmäßige Deckkraft
- spendet der Haut Feuchtigkeit
- angenehmer Tragekomfort

Soweit zum Herstellerversprechen. Ob ich finde, dass die Versprechen gehalten wurde, erzähle ich euch jetzt. 



Das Make Up enthält 30 ml und kostet im dm 8,45€.
Im Aufsteller gab es einen separaten Bereich mit extra hellen Farben.Ich habe mir die Farbe 01 Natural Ivory geholt. Es ist die hellste Farbe die erhältlich ist.

Was ich positiv hervorheben möchte ist der LSF der in der Foundation enthalten ist.



 Das Make Up ist gelbstichig. Da es in der Drogerie nicht so viele gelbstichige Foundations gibt, ist das ein weiterer Vorteil der Foundation.


 Die Deckkraft würde ich als mittelmässig einstufen. Kleine Rötungen werden abgedeckt.



 Hier habe ich die Foundation verblendet. Die Foundation lässt sich gut verblenden. 

Für das ganze Gesicht, benötige ich ca. 1 1/2 Pumpstösse.

Wegen dem Versprechen der unsichtbaren Poren habe ich mir das Make Up gekauft. Leider wurde das Versprechen bei mir nicht gehalten. Die Haut wirkt ebenmässiger, aber die Poren sind trotzdem noch sichtbar und werden an manchen Stellen sogar noch betont.
 


 Die Foundation legt sich wie ein Film auf meine Haut und verschmilzt leider nicht mit dieser. Ich habe trockene Haut und die Foundation soll Feuchtigkeit spenden. Dies kann ich leider auch nicht bestätigen. 

Einige trockene Hautstellen werden noch betont. Und das obwohl die Foundation feuchtigkeitsspend sein soll und extra für trockene Haut geeignet ist.


Wie ihr oben auf dem Bild sehen könnt, habe ich unschöne Absetzungen um den Mund. Und alle Rötungen werden auch nicht abgedeckt.

Das Tragegefühl mag ich auch nicht. Ich hatte das Gefühl zugespachtelt zu sein. Die Foundation legte sich auf meine Haut und hat ein ungutes Hautgefühl hinterlassen. Auch nach mehreren Stunden war das Gefühl noch vorhanden. 

Ein weiteres Problem was ich hatte ist das nachdunkeln der Foundation. Morgens zu Hause war noch alles in Ordnung, als ich auf der Arbeit zur Toilette gegangen bin und mich danach im Spiegel gesehen habe, bin ich fast vor Schreck umgekippt. Ich hatte unschöne orangene Ränder. Die Foundation ist nachgedunkelt (und mir sowieso schon ein bisschen zu dunkel, gerade so an der Grenze).

Ich habe, wie bereits erwähnt, trockene Haut, als ich nach einen Arbeitstag nach Hause gekommen bin, habe ich aber geglänzt wie eine Speckschwarte. Das bin ich definitiv nicht gewöhnt.

Und jetzt seht ihr was, was ich euch noch nie gezeigt habe:
Darf ich vorstellen...... Das bin ich :) Jetzt kennt ihr das Gesicht hinter dem Blog.


Ich hoffe ich habe euch jetzt nicht verschreckt :)

 Fazit:
Sie wird auf keinen Fall meine Lieblingsfoundation und ich werde sie auch nicht noch einmal kaufen. Ich werde sie so gut es geht aufbrauchen. Wenn meine Haut relativ in Ordnung ist, kann ich die Foundation auftragen. Wenn ich allerdings sehr viele Rötungen habe, ist die Deckkraft nicht gut genug. 
Ich werde die Foundation auch nicht für ein Tagesevent auftragen, da ich mich nicht aus sie verlassen kann. Ich möchte nicht während des Tages unschön anfangen zu glänzen. 

Kennt ihr das Make Up bereits? Seit ihr damit zufrieden? Habt ihr andere Erfahrungen gemacht?

Kommentare:

  1. Halloi Sariii ^^

    Schön, dass ich über den Bloggerkommentiertag hier gelandet bin, sonst hätte ich demnächst wohl einen Fehlkauf begangen *hihi* Das Make Up stand nach einer Werbung direkt auf meinem Einkaufszettel, aber der Effekt (keine sichtbaren Poren ^^) scheint nicht so durchschlagend zu sein :)

    Und obwohl ich sonst nur als Buchblogger unterwegs bin, bleibe ich aber sehr gerne als Leserin :)

    Liebe Grüße
    Eva von Astis Hexenwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich dich vor einem Fehlkauf bewahren konnte. Das ist meine Absicht.
      Danke für das Kompliment. Ich freue mich dich als Leserin begrüßen zu dürfen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu :)
    Eine schöne Vorstellung des Produkts.
    Leider sieht die Farbe so aus, als wäre sie für mich auch viel zu dunkel, schade das es nur so wenig Marken gibt die sehr helles Makeup herstellen.

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sache mit den helleren Foundations ist schon sehr schwierig. Ich verstehe es auch nicht. Die Unternehmen müssen das Rad nicht mal neu erfinden. In vielen europäischen Ländern gibt es ja bereits hellere Varianten.
      Leider ist man als sehr heller Typ ein wenig aufgeschmissen. Aber tröste dich, du bist nicht alleine.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Oh, ein Ganz-Kopf-Foto xD die meisten Foundations in der Drogerie sind leider braunstichtig... ich mag das nicht :-)

    AntwortenLöschen